Murad W. Hofmann

Murad Wilfried Hofmann, ursprünglich Wilfried Hofmann (* 6. Juli 1931 in Aschaffenburg; † 12. Januar 2020[1] in Bonn), war ein deutscher Jurist und Diplomat. Der 1980 zum Islam konvertierte Hofmann war u. a. der Autor von Sachbüchern zum Thema Islam und Bearbeiter einer Koranübersetzung.

  • Reise nach Mekka: Ein Deutscher lebt den Islam

    Warum wird jemand Muslim? Murad Wildried Hofmann trat vor 15 Jahren zum Islam über und zeichnet nun den Weg seiner Konversion nach. Dabei entsteht ein Bild des Islam im Alltagsgewand:
    Gebet, Fasten, Nüchternheit, soziale Fürsorge wie auch Speisen, Kleidung, Geld – und der Hadsch, die obligatorische Pilgerfahrt nach Mekka. 1992 erschien sein Buch „Der Islam als Alternative“, das sich mit den Idealen des Islam befasste, das großes Aufsehen erregte und seitdem in mehrere Sprachen übersetzt wurde. In „Reise nach Mekka“ hat Murad Hofmann, der zuletzt deutscher Botschafter in der arabischen Welt war, die Glaubenswirklichkeit des Islam beschrieben, wie er sie persönlich lebt und erlebt.

    6,90