Farid Hafez

Hafez verbrachte seine Kindheit und Schulzeit in Oberösterreich. In den Jahren 2002 bis 2009 studierte er Politikwissenschaft an der Universität Wien, wo er in demselben Fach promoviert wurde. 2008 machte er zudem einen Abschluss als Master of Science im Fach Politische Bildung an der Donau-Universität Krems und der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.

  • Feindbild Islam – Über die Salonfähigkeit von Rassismus

    Islamfeindlichkeit ist in Mode gekommen. Aber woher kommt sie und wie drückt sie sich im Alltag aus? Welche politischen und akademischen Debatten stehen mit ihr in Verbindung? Welche Grenzen lassen sich zwischen einer sachlichen Debatte über ‚Islam‘ und ‚MuslimInnen‘ und einer in Rassismus verfallenden Generalisierung ziehen?
    Dieses Einführungsbuch beleuchtet institutionelle Formen des anti-muslimischen Rassismus und zeigt den Stand der Debatten zum Verhältnis von Antisemitismus und Islamophobie auf. Zum Schluss diskutiert der Autor Gegenstrategien für eine Gesellschaft mit weniger Ungleichheit.

    24,00
  • Mein Name ist Malcolm X: Das Leben eines Revolutionärs

    Dieses Buch gibt jungen Menschen einen Einblick in das Leben eines Revolutionärs. Eines Mannes, der sein Leben für seine schwarzen Brüder und Schwestern opferte, die vom Rassismus geplagt waren. Es zeigt das explosive Leben eines gut erzogenen Jungen, der sich in Drogen und Gaunerei verliert, um im Gefängnis zu einem geläuterten Muslim zu werden. “Mein Name ist Malcolm X. Das Leben eines Revolutionärs” erzählt die Geschichte eines Menschen, der sich unermüdlich für Gerechtigkeit einsetzt und schlussendlich mit seinem Leben dafür bezahlt. Ein Leben voller Wandel und Veränderungen. Geboren als Malcolm Little im Jahre 1925, wird er kurz vor seinem Tode 1965 El-Hajj Malik El-Shabbaz, der scheinende schwarze Prinz der schwarzen Ghettos Amerikas.

    9,90